Beton

20 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

20 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

Beton

Der raue Baustoff zieht nun in heimische Gefilde ein, entzückt mit seinem industriellem Charme:

Beton und altes Holz – beides mit Gebrauchsspuren bzw. Patina – sind ideal für eine Einrichtung im Industrial Look! © Lyon Béton
Beton und altes Holz – beides mit Gebrauchsspuren bzw. Patina – sind ideal für eine Einrichtung im Industrial Look! © Lyon Béton

Was ist Beton?
Die Frage stellt sich eigentlich kaum einer, zu geläufig ist der Baustoff. Und trotzdem wollen wir Beton vorstellen: Die Grundmischung beinhaltet Zement als Bindemittel und Gestein in feiner Körnung als Zuschlagstoff. Verrührt mit Wasser und in eine Form verfüllt, bindet die Zementmischung ab, d.h. der Beton härtet zu einem »Kunststein« ab. Wie schnell dieser Vorgang abläuft und wie fest der Kunststein bzw. Polystone wird, hängt von der Zementmischung ab. Der Betonguss eignet sich für Platten wie zum Beispiel die typischen Waschbeton-Gehwegplatten, kann aber auch in sehr feiner Körnung für Accessoires verwendet werden.

Tischplatten aus Faserleichtbeton sind – vor allem leicht geölt – pflegeleichte Oberflächen im täglichen Umgang. © Perspective Couchtisch, Lyon Béton
Tischplatten aus Faserleichtbeton sind – vor allem leicht geölt – pflegeleichte Oberflächen im täglichen Umgang. © Perspective Couchtisch, Lyon Béton

Was ist Faserleichtbeton?
Wird zur Zementmischung feine Glasfasern hinzugefügt, stabilisiert das ungeordnete Fasergefüge einerseits den Kunststein. Andererseits erniedrigen die Glasfasern deutlich das Gewicht, weswegen diese Zusammensetzung als Faserleichtbeton gekennzeichnet wird. Vor allem in Platten gegossen wird aus Faserleichtbeton gerne minimalistisch erscheinende Möbel wie Tisch, Couch- und Beistelltisch, Leuchten und Accessoires gefertigt.

mit Glasfasern unterstützter Beton lässt sich vielseitig in einer Einrichtung einsetzen: Fiber Möbel-Serie von Broste. © Broste
mit Glasfasern unterstützter Beton lässt sich vielseitig in einer Einrichtung einsetzen: Fiber Möbel-Serie von Broste. © Broste

Stützgefüge erforderlich?
Wir kennen es vom Hochhausbau, wo riesige Stahlskelette mit sogenanntem Stahlbeton verfüllt werden. Im Möbelbau wird weniger Metall eher Matten aus Glasfaser für größere Möbelstücke wie Stuhl oder Armlehnstuhl verwendet. Diese Glasfaser­matten erhöhen nicht nur die Stabilität sondern auch die Reißfestigkeit des rauen Materials.

Hauteville Stühle von Lyon Béton: Mit Glasfasfaser-Matten unterstützter Beton als Sitzschale – ein rauer Industrial Look! © Lyon Béton
Hauteville Stühle von Lyon Béton: Mit Glasfasfaser-Matten unterstützter Beton als Sitzschale – ein rauer Industrial Look! © Lyon Béton

Ist Beton wetterfest?
Auch wenn einige Hersteller mit dem Label wetterfest einige Zeit warben, können wir Beton nicht für den Garten empfehlen. Denn selbst als Faserleichtbeton zeichnen sich die Möbel mit einer grobporigen Oberfläche aus, die Tau- und Regenwasser aufnimmt. Friert dieses Porenwasser, dehnt sich das Eis aus, was eine gehörige Sprengkraft in sich birgt. Risse und Abplatzer sind nach kühlen Witterungen somit möglich – selbst wenn die Betonmöbel unter einem Dach im Winter platziert werden. Von der schwierigen Pflege der rauen Oberfläche ganz zu schweigen …

Dice Regal von Lyon Béton: flexibles Stapeln ohne Werkzeug ermöglicht ein immer wieder neues Bücherregal oder Ordnung im Kinderzimmer. © Lyon Béton
Dice Regal von Lyon Béton: flexibles Stapeln ohne Werkzeug ermöglicht ein immer wieder neues Bücherregal oder Ordnung im Kinderzimmer. © Lyon Béton

Achtung! Information

Schließen