Villeroy & Boch

19 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

  • To Go Porzellan Schale

    Preis: ab 24,90 €
  • Mailand Tischleuchte

    A Preis: ab 129,00 €
  • Mailand Stehleuchte

    A Preis: ab 299,00 €
  • New York Stehleuchte

    Preis: ab 219,00 €
  • To Go Porzellan Becher

    Preis: ab 14,90 €
  • Verona Tischleuchte

    A Preis: 119,00 €
  • Vancouver Tischleuchte

    A Preis: ab 59,00 €
  • Clever Cooking Backform

    Preis: ab 34,90 €
  • Clever Cooking Servierplatte

    Preis: ab 26,90 €
  • Clever Baking Kuchenplatte

    Preis: ab 29,90 €
  • Verona Stehleuchte

    A Preis: 179,00 €
  • Clever Cooking Schale

    Preis: ab 14,90 €
  • Pasta Passion Teller 2er-Set

    Preis: ab 26,90 €
  • Marseille LED Tischleuchte

    A Preis: ab 95,00 €
  • Vancouver Pendelleuchte

    A Preis: 149,00 €
  • Clever Baking Tarte Backform

    Preis: 29,90 €
  • Pasta Passion Servierschale

    Preis: 31,90 €

19 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

Villeroy & Boch

Eine Marke für (fast) alles – Bad & Wellness, Essen & Trinken sowie Fliesen – ob die Gründer von Villeroy & Boch das im Sinne hatten? Dass man nur mit gebündelten Kräften erfolgreich auf dem Markt sein kann, wissen die Altvorderen als sich beide Familien zu einem Unternehmen 1836 zusammenschließen: 1748 startet der Eisengießer François Boch in Lothringen mit der Keramik-Herstellung in einer kleinen Töpferei, seine Söhne gründen 1766 eine Manufaktur in Luxemburg, errichten in der ehemaligen Benediktiner-Abtei in Mettlach ab 1809 eine weitgehend mechanisierte Geschirr-Herstellung und entwickeln 1829 erstmalig ein weißes, extrem festes Steingut, das dem teuren Porzellan fast das Wasser reicht. Dagegen erwirbt der Kaufmann Nicolas Villeroy 1791 gemeinsam mit zwei Partnern eine Steingutfabrik in Wallerfangen, unweit von Mettlach. Er modernisiert den Geschirr-Herstellungsprozess in zwei entschiedenen Schritten: den Einsatz von Kohle als Brennstoff und die Verwendung des günstigeren Kupferdruckverfahrens, um die bedruckte statt handbemalte Keramik günstiger anzubieten. Gemeinsam weitet sich das Geschäftsfeld der Marke aus: 1843 eine Gläserei, 1852 startet die Fliesen-Produktion der berühmten »Mettlacher Platten«, die selbst den Kölner Dom zieren, 1856 Kachelöfen, 1870 kommen erste Bad & Wellness-Artikel hinzu in Form von »Wasserleitungsgegenständen«, aber erst 1899 startet die Serienproduktion von Wannen und Toiletten. Stets an neuer Technologie, verbesserten Herstellungsweisen und modernem Design interessiert, wandelt sich die Marke in einem kontinuierlichen Prozess. Und so ist der Schritt von der Bad-Einrichtung zum »More to See« Spiegel mit integriertem Soundsystem nicht weit. Mittlerweile ist Villeroy & Boch ein weltweit agierende Marke in den Geschäftsfeldern Bad & Wellness, Essen & Trinken sowie Fliesen mit rund 7500 Mitarbeitern in 15 Produktionsstätten in Europa, Mexiko und Thailand. Und selbst wenn man mit dem legendären Orient-Express fährt, trifft man auf edles Villeroy & Boch Geschirr, das eigens dafür entworfen wurde.

Achtung! Information