Sompex

51 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

51 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

Sompex

Sompex wird 1949 von Rolf-Otto Burghard im westfälischen Soest gegründet und ist eine typische Handelsagentur für Gebrauchsgüter im wirtschaftlich wiederauflebenden Nachkriegsdeutschland. Den Schwung des Wirtschaftswunders lässt das deutsche Unternehmen nicht ungenutzt und kann nach einem Umzug nach Meerbusch-Büderich Mitte der 1960er Jahre seine erste eigene Lagerhalle bauen. Den Grundstein für den Erfolg bildet die deutsche Generalvertretung für eine beliebte und qualitativ hochwertige Geschirr- und Porzellanmarke aus Finnland, iittala, die etwa 50 % der Geschäfte ausmacht. Zu dieser Zeit nimmt Sompex auch erstmals den Kontakt zu externen Designern auf, die im Folgenden erste Leuchten und Accessoires (z. B. Flaschenverschlüsse, Gartenfackeln) entwerfen, mit denen das Unternehmen unter eigenem Namen am Markt auftritt.

Mit dem Beginn der 1980er Jahre erweitert Sompex sein Leuchten-Sortiment entscheidend, nimmt neue Lieferanten auf und kreiert erstmals eine eigene Leuchten-Design-Linie. Mit dem Ziel, anspruchsvolle Lampen und Leuchten anzubieten, die bei innovativer und individueller Form trotzdem erschwinglich bleiben, ist dieses Segment noch heute einer der Eckpfosten des in dritter Generation geführten Familienbetriebes. Neben zwei weiteren Sparten für Wohnaccessoires und Geschenkideen, insbesondere Windlichter für draußen und Öllampen für drinnen, hat sich das Unternehmen jüngst das Lizenzgeschäft einer renommierten europäischen Modemarke, Esprit Home, gesichert, deren Textilkollektionen und Accessoires nunmehr durch die thematisch und farblich passenden Heim- und Wohnaccessoires ergänzt werden. Sompex vertreibt seine leuchtenden, brennenden oder dekorativen Accessoires und Wohnaccessoires ausschließlich über den ausgesuchten Fach- und Einzelhandel, so dass den Kunden stets eine kompetente Beratung sicher ist.

Achtung! Information