Object Carpet

13 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

  • RugXstyle Amsterdam Teppich

    Preis: ab 830,00 €
  • RugXstyle Amsterdam Teppich rund

    Preis: ab 935,00 €
  • Poodle 1 Teppich

    Preis: 485,00 €
  • Silky Seal 1200 Teppich

    Preis: 850,00 €
  • Silky Seal 1200 Teppich rund

    Preis: ab 1.295,00 €
  • Smoozy Teppich

    Preis: ab 1.065,00 €
  • Smoozy Teppich rund

    Preis: ab 1.420,00 €
  • RugXstyle Antwerp Teppich

    Preis: ab 830,00 €
  • RugXstyle Aberdeen Teppich

    Preis: ab 830,00 €
  • RugXstyle Aarhus Teppich

    Preis: ab 830,00 €
  • RugXstyle Aarhus Teppich rund

    Preis: ab 935,00 €
  • RugXstyle Aberdeen Teppich rund

    Preis: ab 935,00 €
  • RugXstyle Antwerp Teppich rund

    Preis: ab 935,00 €

13 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

Object Carpet

Object Carpet beginnt 1972 in Stuttgart »auf 18 Quadratmetern Bürofläche mit zwei Verkäufern, einer Angestellten und einer Design-Teppich-Kollektion in Rohweiß.« Doch bereits ein Jahr später ändert sich an dieser Ausgangslage viel: Zwei weitere Mitarbeiter ziehen in das Büro ein, das Teppich-Unternehmen innerhalb Stuttgarts um, und ein externes Lager kann angemietet werden. 1975 sind die Tage der rohweißen Teppiche endgültig gezählt: Object Carpet präsentiert die erste eigene Teppich-Kollektion, die stark vom Bauhaus-Design geprägt und beeinflusst ist. Mit diesem Design-Ansatz zieht eine kleine Revolution in deutsche Wohnstuben und Objektausstattungen ein, denn die zeitgenössischen Teppiche sind bis dato ein Einerlei aus Braun, Beige und Kleingemustertem. Neu sind nicht nur die Farben und neuen Dessins der Teppiche von Object Carpet mit Linien, Punkten, Quadraten, Dreiecken und Rechtecken, sondern auch die Präsentationsmittel für den Handel: Musterbücher zum mehrseitigen Ausklappen machen Architekten und Bauherren die Teppich-Auswahl leichter.

Als 1977 der Umzug nach Denkendorf erfolgt, ist die Firma auf 27 Mitarbeiter angewachsen, das Teppich-Lager befindet sich nun auf dem Unternehmensgelände. Nach einem weiteren Gebäudewechsel wird 1981 eine eigene Produktionsstätte in Krefeld angekauft. Auf den 11.300 Quadratmetern findet nicht nur die Fabrikation der Teppiche ihren Platz, sondern auch ein technisches Forschungslabor und ein eigenes Dessinatur-Studio. Mit diesem Schritt wird Object Carpet vom Vertrieb zum Hersteller, der Eigenproduktionsanteil der Teppiche liegt vom Start weg bei 78 Prozent. In den Folgejahren dehnen sich die Aktivitäten des Unternehmens auf Österreich, Frankreich und Großbritannien aus. Nach der Wiedervereinigung wird das Vertriebsnetz neu strukturiert – einschließlich der Einrichtung neuer Standorte in Berlin und Leipzig. Eine kühne Anstrengung des Marketings schlägt 1992 hohe Wellen, als Object Carpet für die Designer-Kollektion »Facts« und mit dem Bildband »Fantasy« eine Werbekampagne unter Beteiligung künstlerischer Prominenz aller Disziplinen verbreitet (u. a. mit Barry White, Pamela Anderson, Hanna Schygulla, Wolfgang Joop, The Scorpions, Henry Maske, Gianfranco Ferré, Christy Turlington, Claudia Schiffer, Julian Schnabel sowie mit Fotos von Helmut Newton, Michel Comte, William Wegman, Jean-Baptiste Mondino). Es folgt die Neugründung weiterer ausländischer Vetriebsstützpunkte in den Niederlanden, Russland, Dubai und Australien.

Heute zeichnen sich Object Carpet durch hochwertige Hochflor-Teppiche wie »Dots + Stripes«, »Poodle« oder innovative Teppich-»Lochmuster« wie »Silhouette« aus.

Achtung! Information