Ronan & Erwan Bouroullec

24 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

  • Algue Raumteiler im 25er-Set

    Preis: ab 75,00 €
  • Nuage Céramique Vase

    Preis: ab 89,00 €
  • Élémentaire Stuhl

    Preis: ab 99,00 €
  • Nuage Vase

    Preis: ab 149,00 €
  • Belleville Stuhl

    Preis: 259,00 €
  • Belleville Armlehnstuhl

    Preis: 305,00 €
  • Copenhague Deux CPH215 Bank

    Preis: ab 329,00 €
  • Palissade Cone Bartisch

    Preis: ab 359,00 €
  • 20

    Officina Stuhl

    Preis:

    Regulärer Preis: 452,00 €

    Special Price 362,00 €

  • Vegetal Stapelstuhl

    Preis: ab 415,00 €
  • AIM Pendelleuchte

    A Preis: ab 420,00 €
  • Softshell Side Chair Stuhl

    Preis: 495,00 €
  • Metal Side Table White Collection

    Preis: ab 525,00 €
  • 20

    Officina Bistrotisch

    Preis:

    Regulärer Preis: 738,00 €

    Special Price 590,00 €

  • Copenhague Schreibtisch

    Preis: ab 615,00 €
  • Belleville Bistrotisch

    Preis: ab 639,00 €
  • Belleville Bistrotisch rund

    Preis: ab 639,00 €
  • Cloud Regalsystem

    Preis: 809,00 €
  • Copenhague CPH10 Tisch

    Preis: ab 999,00 €
  • Can Sessel

    Preis: 1.269,00 €
  • Can 2-Sitzer Sofa

    Preis: 1.645,00 €
  • Can 3-Sitzer Sofa

    Preis: 1.999,00 €
  • Losanges Teppich

    Preis: ab 4.071,00 €

24 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

Ronan & Erwan Bouroullec

Das Brüderpaar Ronan und Erwan Bouroullec (Jahrgang 1971 bzw. 1976) arbeitet seit 1999 gemeinsam an wegweisenden zeitgenössischen Industriedesign-Entwürfen und sind in der Szene in kurzer Zeit zu einer sehr bekannten Größe geworden. Prägend für die Handschrift von Ronan und Erwan Bouroullec sind die Punkte Modularität und Alltagsfunktionalität. Ihr Konzept der »disintegrierten Küche« präsentieren die in der Bretagne aufgewachsenen Gestalter 1997 auf dem Pariser Möbelsalon und wecken damit das Interesse von Giulio Cappellini, Inhaber der gleichnamigen Möbelfirma. Für Cappellini entstehen somit die ersten in Serie gehenden Konzepte der Bouroullecs für Stühle und Sofas. Im Jahr 2000 werden sie vom japanischen Modemacher Issey Miyake für ein Shop-Konzept in Paris beauftragt. 2002 arbeiten Ronan und Erwan Bouroullec erstmals an einer Büromöbel-Linie für Vitra (»Joyn«), woraus sich eine sehr lebendige und fruchtbare Geschäftsbeziehung ergibt. Durch den besonders guten Ruf des schweizerischen Möbelherstellers geadelt, greifen ab 2004 auch Magis, Kartell, Habitat und Ligne Roset auf die Dienste der Franzosen zurück. Die Brüder haben mit ihre Arbeiten bereits zahlreiche internationale Ausstellungen bestritten und in jüngerer Vergangenheit ihre Tätigkeit auf den Bereich experimenteller Architektur (»Floating House«) und Innenausstattung (für Läden und Gastronomie) ausgedehnt. Sie entwickeln jedoch weiterhin Designermöbel.

Von der japanischen Ausgabe der Zeitschrift »Elle« wurden die Brüder 2006 gemeinsam zum »Designer des Jahres« gekürt wie 2013 vom deutschen Architektur & Wohnen Magazin (A & W); zahlreiche weitere Ehren für ihre Arbeiten wurden ihnen ebenfalls zuteil.

Bildquelle: © Vitra (www.vitra.com), Fotograf: Ola Rindal

Achtung! Information