Poul Henningsen

29 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

  • PH 5 Contemporary Pendelleuchte

    A Preis: ab 750,00 €
  • PH 5 Mini Pendelleuchte

    A Preis: ab 535,00 €
  • PH 4/3 Pendelleuchte

    A Preis: 510,00 €
  • Toldbod Pendelleuchte

    A Preis: ab 305,00 €
  • PH 2/1 Pendelleuchte

    A Preis: ab 510,00 €
  • PH 3/2 Pendelleuchte

    A Preis: ab 645,00 €
  • PH 3½-3 Glas Pendelleuchte

    A Preis: ab 1.035,00 €
  • PH 3½-3 Pendelleuchte

    A Preis: ab 865,00 €
  • PH 3/2 Tischleuchte

    A Preis: ab 925,00 €
  • PH 3½-2½ Kupfer Tischleuchte

    A Preis: ab 1.075,00 €
  • PH 3½-2½ Stehleuchte

    A Preis: ab 1.415,00 €
  • PH 3½-2½ Glas Tischleuchte

    A Preis: ab 1.100,00 €
  • PH Artichoke Pendelleuchte

    A Preis: ab 6.349,00 €
  • PH 80 Stehleuchte

    A Preis: 800,00 €
  • PH 2/1 Stammkrone Kronleuchter

    A Preis: 1.785,00 €
  • PH 3/2 Acadamy Kronleuchter

    A Preis: 3.020,00 €
  • PH 4½-4 Glas Pendelleuchte

    A Preis: 2.335,00 €
  • PH 5-4½ Pendelleuchte

    A Preis: 2.065,00 €
  • PH 6½-6 LED Pendelleuchte

    A Preis: 3.155,00 €
  • PH Snowball Pendelleuchte

    A Preis: 2.200,00 €
  • PH 4/3 Tischleuchte

    A Preis: 805,00 €
  • PH 4½-3½ Glas Tischleuchte

    A Preis: 2.750,00 €
  • PH 4½-3½ Glas Stehleuchte

    A Preis: 2.885,00 €
  • PH 2/1 Wandleuchte

    A Preis: 730,00 €
  • PH 3/2 Wandleuchte

    A Preis: 935,00 €
  • PH Hat Wandleuchte

    A Preis: 345,00 €
  • PH 3-2½ Pollerleuchte

    A Preis: 940,00 €

29 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

Poul Henningsen

Poul Henningsen (1894-1967) wächst im weichen Schein der Petroleum-Beleuchtung auf, studiert während des ersten Weltkrieges Architektur am Kopenhagener Technikkolleg, ist aber viel zu sehr mit Denken, Diskutieren und Schreiben über die politische Situation beschäftigt als seinen Abschluss zu machen. Er bringt das Magazin »Kritisk Revy« heraus, schreibt Kabarett, malt nicht nur Karikaturen und setzt sich gerne zwischen alle Stühle.

Als in den 1920er Jahren das helle, elektrische Licht schrittweise die sanfte, aber recht dunkle Beleuchtung der Petroleum-Lampe ersetzt, ärgert sich Poul Henningsen über das unangenehme, fast schmerzende Blenden der Glühlampe. 1925 zeichnet er seine erste PH Pendelleuchte, deren aufgefächerte Schirme das Leuchtmittel geschickt verstecken. Hergestellt aus meist unreinem, milchigem bis farbigem Glas mit matt gefrosteten Oberflächen wird das warme Licht der Glühlampe am gläsernen Lampenschirm der Leuchte gebrochen zu einer weichen, harmonischen Beleuchtung des Raumes.

Der erfolgreiche Design-Entwurf der Pendelleuchte führt zu weiteren Leuchten für den dänischen Hersteller Louis Poulsen - Tischleuchte, Stehleuchte und Wandleuchte erscheinen im blendfreien PH Leuchten-Design. Wird Metall in den 1920er und 1930er Jahren lediglich als Halterung der Lampen und Leuchten eingesetzt, konstruiert Poul Henningsen vor allem in den 50er Jahren statt Glasleuchten aufwändige Metallleuchten. Nicht nur dass die Zahl der Blenden an seinen Leuchten zu einer »Artischoke« wächst , das bekannte PH Design gewinnt durch eine besondere physikalische Konstruktion: Mit Hilfe farbig lackierter und reflektierender Metallflächen lenkt Poul Henningsen in seiner modernen PH 5 Pendelleuchte für Louis Poulsen das Licht, wärmt es nach oben hin abstrahlend auf und kühlt den nach unten fließenden Lichtstrom ab, damit das Licht auf dem Esstisch keine farbliche Veränderung des Essens hervorruft.

Achtung! Information