Marcel Wanders

41 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

41 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

Marcel Wanders

Marcel Wanders, der 1963 im niederländischen Boxtel geborene Designer, ist das »Enfant terrible« der Design-Szene: Er wurde von der Design Academy Eindhoven wegen Unbelehrbarkeit verwiesen – schaffte aber trotzdem seinen Abschluss später an der Kunstakademie in Arnheim. Er inszeniert sich gerne selber – zum Beispiel mit goldener Clownsnase. Er gestaltet gerne auffallende Designermöbel und Leuchten: Da darf es schon mal blinken, glitzern und üppig sein – Marcel Wanders hat keine Angst vor Kitsch und betrachtet Design gern mit einem Augenzwinkern. Seit 1995 führt er sein eigenes Design-Studio, tritt aber 2001 den kommerziellen Teil seines Büros ab, woraus mit Hilfe von Casper Vissers das erfolgreiche Designlabel moooi entsteht, dessen Art Director und Mitbesitzer er ist. Seinen ersten internationalen Design-Auftritt hat der niederländische Designer 1996 mit dem »Knotted Chair« für Droog Design – ein filigraner Sessel aus kunstvollem Kohlefaser-Strick und Epoxydharz, der jetzt von Cappellini verlegt wird. Dass er sich gerne mit neuen Materialien auseinandersetzt, seine technischen Möglichkeiten auslotet, zeigen auch seine Möbel-Entwürfe für B&B Italia, Boffi, Cappellini, Magis, Moroso und Kartell wie der innovative Hocker »Stone« oder der zerlegbare Stuhl »Sparkling« sowie der reliefartig geblümte »Troy« Stapelstuhl. Neben Möbel und Accessoires hat Marcel Wanders für den italienischen Hersteller Flos gleich zwei Leuchten entworfen, die  bereits jetzt als Designklassiker gelten: die romantisch angehauchten Pendelleuchten »Skygarden« und »Zeppelin«. Aber auch an holländische Gestaltungstradition wagt er sich und interpretiert das berühmte blau-weiße Delfter Porzellan neu. Nichts ist vor Marcel Wanders sicher – seit einiger Zeit beschäftigt er sich mit der Inneneinrichtung von Hotels und Restaurants. Dass seine vielzähligen Möbel-, Leuchten- und Accessoires-Entwürfe schon Museen weltweit füllen und Marcel Wanders sich vor Designer des Jahres-Auszeichnungen nicht retten kann, ist jedem selbstverständlich.

Achtung! Information