Kaj Franck

11 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

  • Kartio Glas 2er-Set

    Preis: ab 17,00 €
  • Teema Teller flach

    Preis: ab 14,50 €
  • 34

    Teema Geschirr Frühstück-Set

    Preis: ab

    Regulärer Preis: 89,00 €

    Special Price 59,00 €

  • Teema Becher

    Preis: ab 15,50 €
  • Teema Teller tief

    Preis: ab 19,50 €
  • Teema Geschirr Starter-Set

    Preis: 125,00 €
  • Kartio Karaffe

    Preis: 79,90 €
  • Teema Schale

    Preis: ab 17,50 €
  • Teema Tiimi Schale

    Preis: ab 13,50 €
  • Teema Tiimi Reisschale

    Preis: 17,50 €

11 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

Kaj Franck

Kaj Franck (1911 - 1989) gilt neben Tapio Wirkkala und Timo Sarpaneva als einer der einflussreichsten finnischen Designer. Er studiert bis 1932  Möbeldesign an der Zentralen Schule für Industriedesign in Helsinki. Nach seinem erfolgreichen Design-Studium arbeitet er zwei Jahre lang in verschiedenen Jobs u. a. als Katalogillustrator für die Riihimäki-Glaswerke und als Schaufenster-Dekorateur. 1939 verlegt er sich jedoch auf die Felder Innenarchitektur, Innendekoration und Textilgestaltung. Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs beginnt Kaj Franck die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Porzellan-Hersteller Arabia, dessen Chefdesigner er bis 1961 bleibt. 1952 entsteht für die Marke Arabia ein erstes Geschirr-Service namens »Kilta«, dessen Einzelteile frei miteinander verwendet und umfunktioniert werden können. Der weltweite Erfolg der finnischen, frei kombinierbaren Tischdekoration beflügelt den Designer und die Marke Arabia, weitere Geschirr-Serien wie das schlicht elegante »Teema« Service aufzulegen. 

Neben seiner Chefdesigner-Arbeit Geschirr zu entwerfen, widmet sich Kaj Franck ab 1946 auch dem Design erster Glaswaren für iittala, gewinnt zusammen mit Tapio Wirkkala sogar einen Glaswaren-Design-Wettbewerb des Hauses. Das heute seine Glaswaren wie »Kartio« mit dem »Teema« Geschirr perfekt als Tischdekoration zum essen & trinken zusammenpassen, liegt auch an dem erfolgreichen Zusammenschluss der finnischen Marken Arabia und iittala unter der heute bekannten Marke iittala. Neben seiner aktiven Karriere lehrt Kaj Franck bis 1978 als Fachlehrer, Fachgebietsleiter und schließlich Professor am Institut für Angewandte Kunst in Helsinki.

Im Vordergrund all seiner Geschirr und Glaswaren für iittala steht das Ideal der vollkommenen, kompromisslosen Alltagstauglichkeit im Dauergebrauch. Das Wort Qualität definiert sich bei allen Design-Entwürfen demnach nicht nur in der äußeren, stets sehr schlichten und schnörkellosen Form, sondern insbesondere auch durch die verwendeten Materialien. Dabei, so sein Credo, habe der Name und das Wesen des Designers zurückzustehen – entscheidend sei, dass ein Objekt allein durch seine Eigenschaften und seinen Gebrauchswert überzeugt. Trotz seiner bescheidenen Arbeitshaltung (»... das Gewissen des finnischen Designs...«) werden ihm unzählige Design-Auszeichnungen Skandinaviens und aus der ganzen Welt zuteil. 1983 erhält Kaj Franck die Ehrendoktorwürde des Royal College of Arts in London.

Achtung! Information