Charles & Ray Eames
Seite
  1. 1
  2. 2

101 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

  • Hang it all Garderobe

    Preis: 275,00 €
  • Hang it all Garderobe

    Preis: 275,00 €
  • Eames Elephant Hocker

    Preis: ab 215,00 €
  • LTR Occasional Table Beistelltisch

    Preis: ab 249,00 €
  • Hang it all Garderobe

    Preis: 275,00 €
  • Hang it all Garderobe

    Preis: 275,00 €
  • Hang it all Garderobe

    Preis: 275,00 €
  • Eames Elephant Skulptur

    Preis: ab 85,00 €
  • Elliptical Table ETR Couchtisch

    Preis: ab 1.760,00 €
  • Eames House Bird Vogelfigur

    Preis: 169,00 €
  • Eames Elephant Plywood Hocker

    Preis: 1.190,00 €
  • Plywood Group CTM Tisch

    Preis: ab 1.160,00 €
  • Hang it all Garderobe

    Preis: 275,00 €
  • Eames Blanket Dot Pattern Decke

    Preis: ab 365,00 €
  • Classic Tray Tablett Dot Pattern

    Preis: ab 69,00 €
  • Plywood Mobile Model A

    Preis: 99,00 €
  • Eames Quotes Pleasure Poster

    Preis: 29,00 €
  • Eames Quotes Details Poster

    Preis: 29,00 €
  • La Chaise Sessel als Liegestuhl

    Preis: 6.970,00 €
  • Folding Screen Raumteiler

    Preis: 3.670,00 €
  • Plywood Group LCW Sessel

    Preis: ab 1.260,00 €
  • Plywood Group DCW Stuhl

    Preis: ab 1.260,00 €
  • Lounge Ottoman mit Kunststoffgleitern

    Preis: ab 1.574,00 €
Seite
  1. 1
  2. 2

101 Produkt(e) gefunden

Große Ansicht Kleine Ansicht

Charles & Ray Eames

Charles Eames (1907 - 1978) bildet zusammen mit seiner Ehefrau Ray das mit Abstand einflussreichste Designer-Paar des 20. Jahrhunderts. Charles Eames wird in St. Louis geboren, studiert zunächst in Washington und sammelt 1929 auf einer Reise durch Europa bei den Protagonisten der Moderne stilprägende Eindrücke. Nach der Eröffnung seines eigenen Studios vertieft er seine Kenntnisse durch die Erlangung eines Stipendiums für die Cranbrook Academy of Art, wird dort nach seinem Abschluss Dozent und Fachleiter. Hier lernt Charles Eames auch seine spätere Gattin Ray Kaiser kennen. Zusammen mit Ray Eames und Eero Saarinen nimmt Charles Eames 1940 an einem Designermöbel-Wettbewerb des New Yorker Museum of Modern Art teil, das Thema lautet »Organisches Design im Möbelbau«. Das Trio präsentiert bis dato wenig bekannte Design-Ansätze, um Schichtholz in Form zu bringen und die ergonomisch geformten Sitze mit einem tragenden Metallgestell zu verbinden. Durch den Eintritt der USA in den zweiten Weltkrieg und die damit verbunden Einsparungen von Rohstoffen in der Zivilwirtschaft kann das Konzept zunächst nicht komerziell verwertet werden. Das Prinzip einer nahtlos geformten Sitzschale nimmt Charles Eames aber 1948 wieder auf: Glasfaser und Kunststoff liefern die Ausgangsbasis für neue Kunststoffstühle, die sich im Preis deutlich von den Holzmodellen abheben und somit für eine breitere Käuferschaft erschwinglich sein sollen. Möglich wird dies auch durch Ray & Charles Eames‘ Entwicklung eines Möbel-Systems verschiedener Bauelemente wie zum Beispiel beim »Eames Chair«, dessen Sitzschale und Untergestell rationell einzeln hergestellt und zu verschiedenen Modellvarianten kombiniert werden kann. Ray & Charles Eames haben volle Kontrolle über das Design ihrer Produkte, was sich sogar bis zur Gestaltung und Form des Preisetiketts auswirkt. Neben den Werkstoffen Schichtholz und Kunststoff führen Ray & Charles Eames auch Aluminium in den Möbelbau ein. Der Kerngedanke einer Verwendung standardisierter Bauteile führt 1949 zum Bau eines eigenen Hauses, das erstmals aus Fertigelementen besteht: Das in Südkalifornien gelegene »Eames House« wird heute von einer Stiftung verwaltet, die das Erbe von Ray & Charles Eames bewahrt und das breite Oeuvre des Designer-Paares präsentiert.

Viele erfolgreiche Tisch & Stuhl-Entwürfe von Ray & Charles Eames sind längst Designklassiker: Ob die zahlreichen Varianten des »Eames Chair« vom Rocking Chair RAR bis zum »Eames Plastic Armchair« mit Eiffel-Basis, der elegante »Lounge Chair«, der »Occasional Table« oder die »Hang it all« Garderobe - alle zeitlosen Designermöbel werden wie die klassischen Le Corbusier Entwürfe auch heute noch produziert. Exklusiver Lizenznehmer der Ray & Charles Eames Designklassiker für Europa und dem Nahen Osten ist die renommierte Schweizer Designmöbel-Schmiede Vitra.

Achtung! Information