Die Share 10 Kollektion von Jan Kurtz: 10% vom Umsatz wird dem Verein Kleine Helden in München gespendet.
Gordon Sitzsack und Gwen Pouf aus der Share 10 Kollektion. © Jan Kurtz

Jan Kurtz – besser leben durch teilen

Natalie Glebe
Natalie Glebe
Von Anfang an gehört Jan Kurtz zum festen Stamm unserer Lieferanten: Der inhabergeführte Möbelhersteller aus Baden-Württemberg kreiert seit Anfang der 1990er Jahre eigene Produktlinien für drinnen und draußen. Nachhaltiges Wirtschaften bestimmt seit jeher das unternehmerische Selbstverständnis. Mit Share 10 möchte das bald 30 Jahre alte Unternehmen etwas an die Allgemeinheit weitergeben.
Jan Kurtz

"Mit SHARE 10 möchten wir als Unternehmen einen Beitrag zu mehr gesellschaftlicher Verantwortung leisten."

Jan Kurtz
Hallo Herr Kurtz, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für das Gespräch nehmen! Wie geht es Ihnen – gerade in der aktuellen Zeit?
Meiner Familie, unseren Mitarbeitern und mir geht es glücklicherweise sehr gut, alle sind gesund. Auch wirtschaftlich sind wir in einer guten Position, womit wir anfangs gar nicht gerechnet haben. Wir hatten zunächst eher die Befürchtung, dass aufgrund von Kurzarbeit und Quarantäne die Umsätze einbrechen. Nach etwa zwei Wochen haben wir jedoch festgestellt, dass unsere Kunden deutlich mehr bestellt haben, als wir erwarten konnten. Niemand konnte oder wollte verreisen, viele haben neue Gartenmöbel bestellt oder anderweitig in Häuser und Wohnungen investiert. Das brachte uns richtig gute Umsätze, für die wir sehr dankbar sind. Mein Dank geht besonders an das gesamte jan kurtz-Team, das einen tollen Job gemacht hat!
Mitte der 90er Jahre haben Sie Ihren Designmöbel-Vertrieb in Affalterbach (Baden-Württemberg) gegründet, also vor bald 30 Jahren. Wie fing damals alles an?
Ich habe zusammen mit einem Partner eine kleine Möbelfirma gegründet, aus der letztendlich über Hürden das heutige Unternehmen »jan kurtz« geworden ist. Zum Start hatten wir von einem anderen Unternehmen zwanzig Produkte übernommen. Ich habe dann jedoch schnell festgestellt, dass diese Produkte komplett ersetzbar waren. Der Markt war überschwemmt davon und der Preiskampf hart. Wir brauchten Produkte mit einer eigenen Handschrift. Ich lernte einen jungen Designer kennen, mit dem wir die ersten Produkte entwickelten, sodass man von einer eigenständigen und individuellen Kollektion sprechen konnte. Chancen haben wir zunächst nur von den kleineren Läden bekommen, die aufgeschlossen und kreativ waren, uns gut fanden und motivierten weiterzumachen. Zu der Zeit habe ich auch Volker Hohmann angerufen, der unsere Amigo Liege, mittlerweile ein Designklassiker, in sein Sortiment aufnahm, was den Beginn einer intensiven, verlässlichen und bis heute sehr gut laufenden Partnerschaft mit ikarus markierte.
Die Produktion der Amigo Kollektion von Jan Kurtz / Fiam in Italien.
Die Produktion der Amigo Kollektion von Jan Kurtz / Fiam in Italien.
Der kreative Prozess zur Entwicklung der Amigo Liege von Jan Kurtz / Fiam in Italien.
Der kreative Prozess zur Entwicklung der Amigo Liege von Jan Kurtz / Fiam in Italien.
Sieht nach Chaos aus und ist es manchmal auch. Aber in diesem kreativen Umfeld entstehen die schönsten Designideen, wie zum Beispiel die Amigo-Kollektion, die in Italien hergestellt wird. © Jan Kurtz

Fiam Amigo Liege

Fiam Amigo Liege

Preis: ab 155,00 €
Fiam Amigo Liege mit Armlehne

Fiam Amigo Liege mit Armlehne

Preis: ab 185,00 €
Fiam Sun Top Sonnenschutz

Fiam Sun Top Sonnenschutz

Preis: ab 35,00 €
Fiam Amigo Colour Edition Liege

Fiam Amigo Colour Edition Liege

Preis: ab 169,00 €
Seit kurzem gibt es die SHARE 10 Kollektion, bei der 10% der Einnahmen ausgewählter Produkte direkt dem eingetragenen Verein »Kleine Helden« gespendet werden. Wie entstand die Idee zu »besser leben durch teilen«?

Die Idee zu Share 10 entstand vor etwa drei Jahren während eines Städtetrips mit meiner Familie, als meine damals 18-jährige Tochter beim Einkaufen zu mir sagte, warum wir nicht dieses Wasser nehmen würden, auf dem »Share« steht. Damit würden wir etwas Gutes tun und jemandem Trinkwasser für einen Tag spenden. Das sei doch viel besser, als wenn wir das »normale« Wasser kaufen würden. Das war so eine Initialzündung bei mir. So ist das Grundgerüst für unsere heutige Share 10 Aktion entstanden. Wichtig war uns, dass die Aktion langfristig und transparent und mit einem signifikanten Betrag von 10% des Verkaufspreises angelegt ist. Die 10% vom Umsatz gehen direkt an den »Kleine Helden e. V.«. Der Verein aus München gibt chronisch kranken und behinderten Kindern, deren Eltern und Geschwistern die Möglichkeit, sich in unbeschwerter Umgebung mit anderen Betroffenen auszutauschen, die Sorgen und Ängste zu verarbeiten und neue Energie und Kraft zu gewinnen. Umfassendes Ziel ist die Unterstützung und Entlastung dieser Familien. Da kommt unsere Unterstützung auf jeden Fall am richtigen Fleck an.

Die SHARE 10 Kollektion von Jan Kurtz
Die SHARE 10 Kollektion. © Jan Kurtz
Wie setzt sich die SHARE 10 Kollektion zusammen?
Unser Ziel war es, die Kollektion so zu gestalten, dass möglichst hohe Umsätze generiert werden und wir einen nennenswerten Betrag zur Unterstützung an Kleine Helden e.V. weitergeben können. Es sind zehn neue Produkte, die jung und zeitlos sind, gut in ein urbanes Umfeld, insbesondere auch in kleine Wohnungen, passen und nicht mehr als ca. 220 Euro kosten. Alle Produkte werden in Europa produziert und das Eichen-Holz ist PEFC zertifiziert (Anm. d. Red.: PEFC bedeutet Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes und ist ein »weltweiter Wald-TÜV«, ein transparentes und unabhängiges Kontrollsystem zur Überprüfung nachhaltiger Waldwirtschaft) und wird zum Teil in einer Behindertenwerkstatt bei Frankfurt verarbeitet.

Share10 Pur Zweisatztisch Beistelltisch
Share10 Jonathan Garderobenständer

Share10 Jonathan Garderobenständer

Preis: ab 100,00 €
Share10 Lukas Beistelltisch

Share10 Lukas Beistelltisch

Preis: ab 90,00 €
Share10 Gordon Sitzsack

Share10 Gordon Sitzsack

Preis: ab 190,00 €
Hier finden Sie die komplette Share 10 Kollektion, die bei uns mit 13 Produkten gelistet ist. Die 13 kommen zustande, indem wir die zwei Tischplatten zu Tischbock Benito separat aufführen und auch Sitzsack Gordon und Pouf Gwen als zwei einzelne Produkte im Sortiment führen. Das ändert aber nichts am Spendenbetrag von 10%, versprochen!
Worauf legen Sie bei der Entwicklung Ihrer Möbel besonderen Wert?
Wir möchten mit unseren Produkten neue Klassiker entwickeln, die sich auf funktionale und ästhetische Weise in die Wohnwelt der Nutzer und Kunden einfügen. Unsere Designsprache zielt auf Geradlinigkeit, kubische Formen und Reduziertheit. Als Designverleger entwickeln wir intern und mit Designern Kollektionen und Produkte und lassen in Manufakturen und Herstellungsbetrieben nach unseren Ideen und Wünschen fertigen. Wir legen Wert darauf, möglichst lokal oder in Europa zu produzieren und achten auf natürliche Materialien – alles zertifiziert, nachhaltig gewonnen und verarbeitet. Umweltschutz sowie Nachhaltigkeit sind eine Selbstverständlichkeit und uns schon seit über 25 Jahren sehr wichtig.
Geschäftsführer Jan Kurtz und das Firmengelände in Affalterbach, Baden-Württemberg
Geschäftsführer Jan Kurtz und das Firmengelände in Affalterbach, Baden-Württemberg
© Jan Kurtz

Tree Garderobenständer

Tree Garderobenständer

Preis: ab 69,00 €
Wingman Handtuchhalter

Wingman Handtuchhalter

Preis: ab 139,00 €
Cloud Tisch

Cloud Tisch

Preis: 890,00 €
Sheffield Light Gästematratze

Sheffield Light Gästematratze

Preis: ab 198,00 €
Wie wichtig sind Ihnen Trends in der Branche?
Wir möchten aktuell sein und orientieren uns dabei am aktuellen Zeitgeist – ob das trendy ist, weiß ich nicht. Inspirierend sind für uns Trends aus Mode, Architektur und dem Lifestyle der Generationen. Jedoch legen wir Wert darauf, dass die Produkte zeitlos sind und sich in jede Umgebung integrieren lassen.
Wie entwickeln Sie neue Ideen und Konzepte im Team? Wie kann man sich Ihre Arbeitsweise vorstellen?
Wir sind im Prinzip permanent dabei, Neues zu entwickeln. Wir haben keine Deadlines, bis zu denen eine Kollektion oder ein bestimmtes Produkt fertig sein muss. Designer stellen Ihre Entwürfe vor, die wir gemeinsam diskutieren. Sehr viele Ideen entstehen im kreativen jan kurtz Team, das immer einen offenen Blick für neue Ideen hat. Inzwischen kommen auch viele Kunden mit Ideen zu uns. Wenn möglich realisieren wir auch das. So entsteht immer etwas Neues!
Der Block Hocker aus einem Stück massiver PEFC zertifizierter Eiche – ganz natürlich und mit einzigartigen Merkmalen – entsteht zum Beispiel im Sägewerk in Wald-Michelbach.
Der Block Hocker aus einem Stück massiver PEFC zertifizierter Eiche – ganz natürlich und mit einzigartigen Merkmalen – entsteht zum Beispiel im Sägewerk in Wald-Michelbach.
Der »Block Hocker« aus einem Stück massiver PEFC zertifizierter Eiche – ganz natürlich und mit einzigartigen Merkmalen – entsteht zum Beispiel in Wald-Michelbach im Odenwald. © Jan Kurtz

Dweller Sideboard

Dweller Sideboard

Preis: 1.898,00 €
Dweller Couchtisch

Dweller Couchtisch

Preis: ab 279,00 €
Block Hocker

Block Hocker

Preis: ab 185,00 €
Hardy Beistelltisch

Hardy Beistelltisch

Preis: 198,00 €
Wie schaffen Sie den Balanceakt zwischen strenger Kalkulation und kreativer Designidee?
Das ist in der Tat ein nicht ganz einfacher Spagat, da wir unsere Kollektion preislich interessant ansiedeln möchten. Wir starten immer beim möglichen Verkaufspreis. Nach längerer Planung und mit Hilfe unserer Produzenten, mit denen wir seit vielen Jahren zusammenarbeiten, gelingt es uns meistens einen attraktiven Preis zu erreichen. Es kommt ab und zu auch vor, dass uns ein Produkt so gut gefällt, dass wir es in jedem Fall auf den Markt bringen wollen, auch wenn sich die Kalkulation nicht immer rechnet.
Und wohin gehen Sie am liebsten, um Ihrem Kopf Freiraum zu geben?
Es ist nicht spektakulär, aber meinen Kopf kriege ich gut und gerne beim Sport frei. Und super finde ich es natürlich auch, wenn ich zuhause bin und mit meiner Familie gemeinsam auf der Terrasse sitzen und die Füße hochlegen kann.

Achtung! Information