Die beliebte Star Serie von EMU in traumhafter, mediterraner Umgebung. © EMU
Die beliebte Star Serie von EMU in traumhafter, mediterraner Umgebung. © EMU

EMU – in Italien verwurzelt

Natalie Glebe
Natalie Glebe

Zum Start der Freiluft-Saison haben wir mit Stefano Zajotti gesprochen, Design & Communications Manager bei EMU und seit 2017 auch EMU Partner. Dass das Draußen leben nicht nur dem Sommer geschuldet, sondern vor allem eine Philosophie ist, ist mitunter die Botschaft von EMU, die hier sehr ernst genommen wird. Dem Traditionsunternehmen, das bereits 1951 als Metall verarbeitender Betrieb gegründet wurde, ist seine Herkunft sehr wichtig, die auch Garant für Qualität und Design ist. Aber lesen Sie selbst und lassen Sie sich in das Herz von Italien entführen…

Der Firmensitz in Marsciano, Umbrien, im Herzen Italiens. © EMU
Der Firmensitz in Marsciano, Umbrien, im Herzen Italiens. © EMU
ikarus...design: Die Produktion befindet sich in Marsciano, im Herzen Umbriens und in der Mitte Italiens. Wie sehr sind die Entwürfe und Ihre Design-Entscheidungen vom »italian way of life«, der Landschaft, Kunst, Kultur und gutem Wein beeinflusst? Was ist die Vision und Philosophie von EMU?
Stefano Zajotti: Emu ist eine umbrische Marke mit tiefer Verbundenheit zu seiner Gegend, die auch gleichzeitig die Identität widerspiegelt. Wir glauben stark an unsere italienischen Wurzeln, weshalb wir in unserer 70-jährigen Geschichte immer vor Ort in Italien investiert haben, um die Produktion zu vergrößern und zu verbessern. Diese Entscheidung, in Italien zu bleiben, unterscheidet uns von vielen anderen Herstellern, die die Produktion ins (günstigere) Ausland verlagern, um die Kosten so gering wie möglich zu halten. Da spielt auch ein großer Respekt vor dem »made in Italy« mit. Die Liebe zur italienischen Kunst und die Pflege von schönen Dingen waren schon immer Teil unserer Firmenphilosophie – genauso wie den besonderen italienischen Style und unsere Kultur zu erhalten. Diese Hommage an die Geschichte unseres Landes führte auch zur Partnerschaft mit FAI Fondo Ambiente Italiano (Anm. der Redaktion: Der FAI ist eine gemeinnützige Stiftung für Denkmalpflege und Naturschutz in Italien. Ziel des FAI ist es, die italienische Kulturlandschaft zu erhalten und einem breiten Publikum zugänglich zu machen). Heute ist Emu als weltweiter Botschafter für den Schutz von Kunst und unserer Wurzeln, das Verbreiten der italienischen Kultur des Draußenlebens, bekannt.
Stefano Zajotti

"The love for the italian art and the care of beautiful things have always been part of our corporate philosophy of defending our unique Italian style and culture."

Stefano Zajotti
ikarus: Wie wichtig ist Tradition und wie beeinflusst sie Ihre Routine und Entscheidungen im Job?

SZ: So stark mit unserem Gebiet verankert zu sein, hat es uns ermöglicht eine richtige Kultur der Metallverarbeitung zu schaffen, die uns nun über drei Generationen erfolgreich begleitet und eine Loyalität zur Marke als Familienunternehmen schafft. EMU hat eine starke Verbindung zu Traditionen, die weise und innovativ neuinterpretiert werden. Ein Beispiel dafür ist Rio R50, die Neuauflage einer Ikone in EMUs Firmengeschichte, die der Kreativität von Anton Cristell und Emanuel Gargano anvertraut wurde: Der Rio Stuhl von 1970, ein perfektes Beispiel für italienisches Know-How.

Rio R50 Stuhl und Armlehnstuhl in scharlachrot, eine Neuauflage des Klassikers von 1970. Das filigrane Metallgeflecht verdeutlicht EMU’s Expertise in der Metallverarbeitung. © EMU
Rio R50 Stuhl und Armlehnstuhl in scharlachrot, eine Neuauflage des Klassikers von 1970. Das filigrane Metallgeflecht verdeutlicht EMU’s Expertise in der Metallverarbeitung. © EMU

Rio R50 Stuhl

Rio R50 Stuhl

Preis: ab 138,00 €
Rio R50 Armlehnstuhl

Rio R50 Armlehnstuhl

Preis: ab 154,00 €
Rio R50 Lounge Sessel

Rio R50 Lounge Sessel

Preis: ab 252,00 €
Rio R50 Schaukelstuhl

Rio R50 Schaukelstuhl

Preis: ab 290,00 €
Rio R50 Couchtisch

Rio R50 Couchtisch

Preis: ab 199,00 €
ikarus: Was macht die Möbel von Emu so speziell und besonders?

SZ: Da führe ich gerne folgende acht Punkte an: 1. Die starke Bindung zur eigenen Tradition, zur italienischen Kultur und Geschichte. 2. Eine starke Verbindung zur Metallverarbeitungstradition, eine konstante und strikte Überwachung der gesamten Lieferkette und natürlich unsere Qualitätskontrolle, ein charakteristisches Merkmal der EMU-Produkte, die sich an anspruchsvolle Kunden richten. 3. Der Respekt vor der Herstellung in Italien. 4. Kontinuierliche Forschung und (Weiter-)Entwicklung. 5. Die Zusammenarbeit mit wichtigen Designern (zum Beispiel mit Sebastian Herkner, Stefan Diez, Aldo Ciabatti und Chiaramonte & Marin), die Inspirationen zum Leben erwecken. 6. Das kontinuierliche Experimentieren mit (Multi-)Materialien. 7. Die Verwendung von 100% recycelbaren Materialien. 8. Eine internationale Sensibilität und Berufung, die Outdoor-Kollektionen für jeden Kontext geeignet zu machen, sowohl im professionellen als auch im privaten Bereich und in Umgebungen mit unterschiedlichen stilistischen Einrichtungen.

Drei auf einen Streich. Die Hightech-Produktion findet nach wie vor in Italien statt – für EMU sehr wichtig und Garant für einwandfreie Qualität. © EMU
Drei auf einen Streich. Die Hightech-Produktion findet nach wie vor in Italien statt – für EMU sehr wichtig und Garant für einwandfreie Qualität. © EMU
ikarus: Wie sehr hat sich der Gartenmöbel-Markt verändert, seit der Gründung und des Erfolgs von Emu? Was sind die Herausforderungen?
SZ: Unsere Produktion basiert auf einem Metall-Schutz-Prozess, der die Haltbarkeit unserer Produkte garantiert und sie perfekt für die Nutzung im Freien macht. Andere Firmen versuchen, unser Finish zu kopieren und treten somit in direkte Konkurrenz. Obwohl es inzwischen sehr viele Outdoormöbel-Hersteller gibt, bleibt EMU der einzige Hersteller, der die Outdoorfähigkeit wirklich garantieren kann. Dieses Wissen erlaubt uns, den Markt erfolgreich zu halten – auch Dank unserer ständigen (Selbst-)Kontrolle und unserer Qualitätsstandards. Die kontinuierliche Herausforderung von EMU ist es, Trends zu interpretieren und Kollektionen zu kreieren, die eine Kombination aus Design, Technik und Vielseitigkeit bei einer ethisch korrekten und nachhaltigen Produktion sind.
Das Design & Simulation Centre befindet sich ebenfalls vor Ort in Marsciano und wurde 2018 eröffnet. Hier werden den Entwicklungs- und Forschungsarbeiten am Produkt und deren Einsatzbereichen mehr Raum gegeben. © EMU
Das Design & Simulation Centre befindet sich ebenfalls vor Ort in Marsciano und wurde 2018 eröffnet. Hier werden den Entwicklungs- und Forschungsarbeiten am Produkt und deren Einsatzbereichen mehr Raum gegeben. © EMU
ikarus: Was würden Sie zu Kunden sagen, die Sie persönlich treffen?
SZ: Ich würde ihnen natürlich wegen der Qualität und des Designs zum Kauf von EMU Produkten raten. Mit der Kombination aus Ästhetik und Funktion, technischer Entwicklung, der handwerklichen Qualität und der Balance zwischen Form und Funktion halten die Produkte ein Leben lang. Wir legen großen Wert auf und viel Aufmerksamkeit in die Produktionsphasen und die Qualität, bei gleichzeitiger großer Achtung der Umwelt.
ikarus: Was ist das Geheimnis von Emu?
SZ: Das Geheimnis liegt in unserem konstanten, seit über 50 Jahren währendem Streben, das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, eine gleichbleibende Qualität in Design und Stil zu sichern und unserem eigenen Anspruch an unsere Produkte.
Miky Stühle um Solid Tisch. Leicht, vielseitig, robust, designt von Florent Coirier. © EMU
Miky Stühle um Solid Tisch. Leicht, vielseitig, robust, designt von Florent Coirier. © EMU

Miky Stuhl

Miky Stuhl

Preis: ab 133,00 €
Miky Armlehnstuhl

Miky Armlehnstuhl

Preis: ab 149,00 €
Solid Tisch

Solid Tisch

Preis: ab 411,00 €
Mom Stuhl

Mom Stuhl

Preis: ab 133,00 €
ikarus: Können Sie schon verraten, was Ihre nächsten Projekte sind?
SZ: Wir arbeiten aktuell an mehreren Kollektionen und versuchen näher an zeitgemäße Lebenswelten zu kommen. Auch ein jüngeres Publikum, das guten Geschmack hat und sehr sensibel in Bezug auf ökologische und nachhaltige Materialien ist, möchten wir ebenfalls erreichen.
ikarus: Wo sehen Sie Emu in 70 Jahren?
SZ: Wenn ich an Emu in 70 Jahren denke, sehe ich eine noch stärkere Bindung zu ihren italienischen Wurzeln: mit einer starken Identität und weiterhin fokussiert auf die Herstellung IN Italien und der dementsprechend hohen Qualität. Auch die Forschung, Entwicklung und das Experimentieren mit neuen Materialien wird weiterhin einen hohen Stellenwert einnehmen und die Marktentwicklung mitbestimmen.

Achtung! Information